Profil

Elisabeth Joller


Geboren
13. Oktober 1985 in Freiburg (Schweiz)


Berufliche Tätigkeiten

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Föderalismus der Universität Freiburg (Tätigkeitsschwerpunkt: Verfassen von rechtswissenschaftlichen Gutachten zu Fragen des Staats- und Verwaltungsrechts)
  • Tätigkeit als Anwältin in einer Kanzlei im Raum Basel mit Tätigkeitsschwerpunkten im Familienrecht, Strafrecht und allgemeinen Vertragsrecht  (2014-2018) 
  • Ausserordentliche Gerichtsschreiberin am Kantonsgericht Basel-Landschaft, Abteilung Sozialversicherungsrecht 
  • Praktika in einer Anwaltskanzlei im Raum Basel und am Kantonsgericht Basel-Landschaft, Abteilungen Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Sozialversicherungsrecht


Ausbildung

  • Forschungsaufenthalt an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien (2021)
  • Doktorat an der Universität Freiburg (seit 2018)
  • Anwaltspatent (2013)
  • Master of Law an der Juristischen Fakultät der Universität Basel mit Prädikat summa cum laude (2011)
  • Bachelor of Law an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg mit Prädikat magna cum laude und den Mentions Bilingue plus und Europarecht (2009)
  • Matura am Collège Ste. Croix in Freiburg mit Auszeichnung (Prix du Bilinguisme; 2006)
  • Austauschjahr in Alaska (2002/2003)
  • Besuch der Primar- und Sekundarschule an der FOS Gambach in Freiburg


Berufsbezogene Mitgliedschaften und nebenberufliche Tätigkeiten

  • Vorstand der Demokratischen Jurist*innen Basel
  • Mitglied Juristinnen Schweiz
  • Mitglied Verein FRI (Institut für feministische Rechtswissenschaft und Gender Law)
  • Diverse Vorträge im Rahmen von Tagungen und Lehrveranstaltungen
  • Verwaltungsrätin der Eben Ezer AG und Stiftungsrätin der Stiftung Eben Ezer (2015-2016)